Lockerung der Maskenpflicht

Hervorgehoben

Am Montag, den 21.06.2021 wird die Maskenpflicht vorsichtig gelockert.

Den Link zur Pressemitteilung finden Sie hier.

Folgende Regelungen wurden vom Kultusministerium festgelegt:

Inzidenz < 50:

  • Keine Maskenpflicht mehr im Freien

Inzidenz < 35 und zwei Wochen kein mittels PCR-Test positiv getesteter Fall in der Schule:

  • Keine Maskenpflicht in den Unterrichtsräumen
  • Außerhalb der Unterrichtsräume bleibt die Maskenpflicht im Schulgebäude jedoch bestehen.

Die Inzidenz wird vom Gesundheitsamt festgestellt und den Schulen mitgeteilt. Momentan liegt die Inzidenz unter 35. Das bedeutet, dass ab Montag die Maskenpflicht (medizinische Maske oder FFP2) nur noch im Schulgebäude außerhalb der Unterrichtsräume besteht. Veränderungen teilen wir Ihnen mit und veröffentlichen diese auf unserer Homepage.

Die Testpflicht und die Hygienevorgaben bleiben ebenso bestehen wie die Vorgaben zum Lüften.

Selbstverständlich ist es weiterhin erlaubt, auch in den Unterrichtsräumen bzw. im Freien freiwillig eine Maske zu tragen.

Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen

Hervorgehoben

Die CoronaVO Schule vom 04.06.2021 finden Sie hier.

Haufige Fragen und Antworten zum Schulbetrieb finden Sie hier.

Folgende Regelungen sind vorgesehen:
(Vor maßgeblichen Änderungen erhalten Sie von uns Bescheid, die jeweils aktuelle Regelung wird farblich hervorgehoben)

Inzidenz über 165

Fernlernen mit Notbetreuung

Inzidenz zwischen 100 und 165

  • Wechselunterricht mit Notbetreuung
  • Kein BSS
  • Masken- und Testpflicht
  • Abstand auch im Klassenzimmer 1,5 m

Inzidenz zwischen 50 und 100 (voraussichtlich ab 07.06.2021)

  • Präsenzunterricht unter Pandemiebedingungen
  • Kein Abstandsgebot innerhalb der Klasse
  • Masken- und Testpflicht
  • BSS im Klassenverband im Freien (ohne Maske, ohne Abstand erlaubt); bei Sicherheits- und Hilfestellung Maske notwendig
  • Singen im Freien mit Abstand erlaubt

Inzidenz unter 50

  • Präsenzunterricht unter Pandemiebedingungen
  • Kein Abstandsgebot innerhalb der Klasse
  • Keine Maskenpflicht im Freien
  • BSS im Klassenverband in der Halle (ohne Maske, kontaktarm) und im Freien (ohne Maske, ohne Abstand erlaubt); bei Sicherheits- und Hilfestellung Maske notwendig
  • Tagesausflüge (ohne Nutzung des ÖPNV) im Klassenverbund möglich
  • Lauftreff im Klassenverband möglich
  • Singen im Freien mit Abstand erlaubt

Inzidenz unter 35

  • Präsenzunterricht unter Pandemiebedingungen
  • Kein Abstandsgebot innerhalb der Klasse
  • Masken- und Testpflicht (ab 21.06.: Keine Maskenpflicht in den Unterrichtsräumen; Außerhalb der Unterrichtsräume bleibt die Maskenpflicht im Schulgebäude jedoch bestehen.)
  • BSS im Klassenverband in der Halle und im Freien ohne Einschränkungen möglich (ohne Maske, ohne Abstand erlaubt); bei Sicherheits- und Hilfestellung Maske notwendig
  • Schwimmunterricht im Klassenverband erlaubt
  • Tagesausflüge (ohne Nutzung des ÖPNV) im Klassenverbund möglich
  • Lauftreff im Klassenverband möglich
  • Singen im Freien mit Abstand erlaubt

Maskenpflicht:

Die Verpflichtung gilt sowohl im Unterricht in den Klassenräumen als auch im gesamten Schulgebäude. Grundsätzlich gilt die Verpflichtung auch auf dem gesamten Schulgelände, obwohl die Infektionsgefahren im Freien zweifellos geringer sind. Allerdings sieht die CoronaVO Schule eine Ausnahme für die Pausenzeiten vor, solange der Mindestabstand von 1,5 Metern auf dem Pausenhof zwischen den Personen eingehalten wird.
Sinkt die Inzidenz unter 50, gelten oben genannte Regelungen.

Testpflicht:

Alle Kinder müssen montags und donnerstags vor dem Unterricht zuhause getestet werden. Das negative Testergebnis muss weiterhin mit Ihrer Unterschrift bestätigt werden. Eine Bestätigung der Bescheinigung des Testergebnisses durch unsere Sekretärin Frau Weinbrecht ist möglich.

Spannende Detektivarbeit in den Schulferien – Lenitas-Ferienfreizeit in der Südschule Neureut

Wo können die verschwundenen Kinderbücher aus der Bibliothek bloß hingekommen sein und wer hat sie stibitzt? Gut, dass sich 16 kleine Detektivinnen und Detektive zwischen Neureut und dem mysteriösen Turmberg auf die Suche begeben haben – während der Ferien!

Homeschooling, Kontaktbeschränkungen und Urlaub vor der Haustür, auch die Kleinsten mussten sich lange gedulden, ehe die Corona-Pandemie eine Rückkehr in die gewohnte Normalität für Schulkinder erlaubte. Umso größer war die Vorfreude auf die allererste Lenitas-Ferienfreizeit an der Süd-schule Neureut und die „spannende Welt der Detektive“.

Das „Team Ferienfreizeit“ fand in Neureut ein weitläufiges Außengelände mit jeder Menge Spiel- und Sportmöglichkeiten sowie großartige Räumlich-keiten für ausgiebige Detektivarbeit vor und somit perfekte Bedingungen für eine Woche voller Spaß! Mit spannenden Kennenlernspielen sowie teilwei-se durch die Kinder selbst aufgestellten Regeln ging es los, in die span-nende Welt der Detektive: Agentenausweise basteln, Geheimbotschaften lösen und auf Schatzsuche gehen waren nur der Anfang. Auch der Umgang mit Lupe, Kompass und Fingerabdruck-Sets wurde erprobt, ehe ge-meinsam die leckeren Detektivmalzeiten vorbereitet und genossen wurden.

Neben zahlreichen Rätsel-, Spiel- und Bewegungsangeboten stand zudem eine Geheimreise zum mysteriösen Turmberg auf dem Plan. Hier vermute-ten die Kinder eine heiße Spur zu den „verlorenen Kinderbüchern“, doch oben angekommen warteten zunächst ein leckeres Picknick, die ein oder andere süße Belohnung sowie ein Besuch des Abenteuerspielplatzes auf die Kleinen. Die verschollenen Bücher konnten tatsächlich auch gefunden werden, ebenso wie viele neue Freundinnen und Freunde!

Nach insgesamt einer Woche in der spannenden Welt der Detektive gab es nicht nur viel zu erzählen, sondern natürlich auch einen eigenen Detektivausweis sowie eine Urkunde für jedes Kind – ein Riesenspaß für alle Beteiligten und eine willkommene Abwechslung für die ganze Familie.

Das Karlsruher Sozialunternehmen Lenitas gGmbH bietet Ferienbetreuung mit diversen Themenschwerpunkten an; meist in Kooperation mit dem Post Südstadt Karlsruhe e. V., der Europäischen Schule Karlsruhe, dem CVJM Karlsruhe e. V., dem Förderverein Grundschule Dorschberg e. V und der Südschule Neureut werden die Schulferien zum spannenden Spiel- und Lern-Spaß für Kinder.

Ziel der Ferienbetreuung ist es, gemeinsam mit den Kindern abwechs-lungsreiche Tage zu gestalten. Der Wochenplan umfasst eine feste und wiederkehrende Tagesstruktur, die eine ausgeglichene Mischung aus Spiel-, Kreativ- und Ruhephasen beinhaltet. Durch den guten Betreuungsschlüssel können Kreativ- und Aktivthemen angeboten werden. Des Weiteren wird auf die Wünsche der Kinder und Jugendlichen eingegangen, sie können frei entscheiden, an welchem Angebot sie teilnehmen möchten.

Das qualifizierte pädagogische Fachpersonal achtet auf das Wohlbefinden der Kinder und stärkt deren Selbstwertgefühl. Die Kinder erfahren Akzep-tanz und werden in ihr en persönlichkeits-, alters-, geschlechts- und kultur-spezifischen Besonderheiten respektiert. Jede Ferienwoche steht zudem unter einem bestimmten Motto. Kreative Angebote, sportliche Aktivitäten, oft auch Ausflüge und natürlich viel Spiel und Spaß bieten den Kindern eine interessante und abwechslungsreiche Zeit.

Im August werden an der Südschule Neureut wieder drei Lenitas-Ferienfreizeiten angeboten. Einen ersten Überblick über die Termine und Themen finden Sie hier.

Interessierte Eltern erhalten weitere Informationen über die Internetseite www.Lenitas.de oder direkt unter: ferienfreizeiten@lenitas.de.

Fischertechnik-Tag 2021

Die Fischertechnik-AGs der Karlsruher Grundschulen möchten gerne gemeinsam einen Weltrekord aufstellen. Dazu brauchen wir dich!

Schau dir einmal dieses Video an:

fischertechnik Einrad-Bahn auf Flexschienen – YouTube

Wenn wir Karlsruher Grundschulen zusammenarbeiten, werden wir eine noch größere Einrad-Bahn hinkriegen!

Deine Aufgabe ist es, ein kleines Stück (ein sogenanntes „Modul“) der Einrad-Bahn zu bauen. Dieses bringst du am 2. Juli 2021 in die Südschule. Hier wird es mit deinem Vornamen beschriftet und am 3. Juli für dich in die Turnhalle der Gartenschule gebracht. Dort setzen Fischertechnik-Profis alle Module zu der hoffentlich längsten Einrad-Bahn der Welt zusammen.

Möchtest du gerne Teil des Weltrekordversuches werden?  

Es reicht völlig, wenn du zumindest schon einmal irgendetwas mit Fischertechnik-Bausteinen gebaut und Freude daran hast.

Die notwendigen Bausteine erhältst du von unserer Schule oder vom Cyberforum, wenn du keine eigenen zuhause hast.

Jeden Freitag von 13.30 bis 14.30 Uhr kannst du in unserer online-Fischertechnik-AG Frau Mann, Herrn Weber oder Frau Huber Fragen stellen, deine eigenen Fortschritte präsentieren und sehen, welche Ideen andere Südschul-Kindern haben.

Eine online-Information findet am Freitag, den 07. Mai um 13.30 Uhr statt. Danach entscheidest du, ob du selbst ein Modul bauen und damit Teil des Weltrekordversuches werden möchtest.

Das Anmeldeformular findest du hier.

Wir freuen uns auf dich!

Corona-Test: Negativ!

Vor den Osterferien kam die Holbein-Apotheke an zwei Tagen in der Woche in die Südschule Neureut und führte dort Corona-Schnelltests mit den Südschülern durch.

Für die Schäfchen in der ersten Klasse sind die Tests nun bereits Routine. Anfangs kam die Frage noch auf, ob man das jetzt wirklich zweimal in der Woche machen müsse. Aber die Kinder waren sich schnell einig, dass das jetzt einfach dazugehört. So wie das Tragen der Masken – Im Interesse der Gemeinschaft und jedes Einzelnen.

Wie die Feuerwehr stellten sich die Kinder dem Alphabet nach auf. Dann ging’s auch schon los. Zuerst wurde die Körpertemperatur gemessen und auf einem Laufzettel festgehalten. Mit dem Laufzettel ging es dann weiter zu Frau Rottmann, der Apothekerin. Sie erläuterte geduldig jedem einzelnen Schüler die Vorgehensweise und führte den Test vorsichtig im vorderen Nasenbereich durch. Es kribbelte und kitzelte. Manch einen schüttelte es. Und eine Schülerin musste sogar schon niesen. 😉

Die Schäfchen machten das ganz prima. Deshalb gab es am Montag auch für alle eine Tapferkeitsurkunde und ein Traubenzucker. Auf dem Foto könnt ihr sehen, wie stolz wir auf unsere Urkunden sind.

An dieser Stelle noch ein dickes Lob und herzlichen Dank an Frau Rottmann und ihr Team für die tolle Organisation und das Durchführen der Tests mit viel Fingerspitzengefühl! (KF)

Unser Niederseil-Parcours ist eröffnet!

Endlich ist es soweit! Noch vor den Osterferien durften unsere „Schäfchen“ unter großem Jubel den Niederseil-Parcours der Südschule Neureut eröffnen. Damit hat unser großzügiges Schulgelände neben den Tischtennisplatten, dem Bolzplatz, der Kletterwand, dem Klettergerüst und dem Basketballkorb ein weiteres Bewegungsangebot.

Beim letzten SpardaImpuls-Wettbewerb für Grundschulen in Baden-Württemberg erreichte unsere Südschule Neureut den 5. Platz und damit gemeinsam mit vier anderen Grundschulen die höchstmögliche Gewinnsumme von je 4000 €. Diese kam dem Förderverein unserer Südschule Neureut zur Finanzierung des Parcours zu.

Frau Fuchs hatte die Idee, mit dem Projekt „Niederseil-Parcours“ am SpardaImpuls-Wettbewerb teilzunehmen und begeisterte mit ihrer Planung Kinder, Eltern und Mitarbeiter*innen, die unermüdlich um Stimmen für unsere Südschule kämpften. Nach einem nervenaufreibenden Endspurt erreichten wir das Unerwartete!

Corona verzögerte die Anschaffung und den Einbau der Parcours-Elemente. Aber Dank der großzügigen Unterstützung der Ortsverwaltung Neureut, welche den Aufbau des Niederseil-Parcours übernahm, ist dieser nun endlich für unsere Südschul-Kinder freigegeben! Ein herzliches Dankeschön unserer Ortsverwaltung Neureut! Nach und nach werden nun alle Klassen unserer Südschule ihr Geschick testen und ihre Balance stärken können.

Und Frau Fuchs hat bereits Ideen für die Erweiterung des Parcours im Hinterkopf….

Schulbetrieb nach den Osterferien

Leider häufen sich die Hinweise, dass sich insbesondere die Mutation 8.1.1.7 des SARS-CoV2-Virus deutlich stärker unter Kindern und Jugendlichen verbreitet, als dies bei dem bisher vorwiegend grassierenden Virustyp der Fall ist. Daher hat das Kultusministerium uns in einem Schreiben vom 1. April 2021 über folgende Maßnahmen informiert:

In der Woche nach den Osterferien (12.-16.04.2021) werden weder Präsenzunterricht noch andere schulische Veranstaltungen stattfinden. Dies betrifft auch die Betreuungsangebote im Rahmen der verlässlichen Grundschule und der flexiblen Nachmittagsbetreuung.

Über das Vorgehen im Fernlernen informiert Sie die Klassenlehrerin Ihres Kindes.

Für die Schüler*innen, deren Eltern zwingend auf eine Betreuung angewiesen sind, wird eine Notbetreuung eingerichtet. Diese gilt auch im Rahmen der ergänzenden und der flexiblen Nachmittagsbetreuung. Die maßgeblichen Grundsätze sind in der bekannten Orientierungshilfe zur Notbetreuung dargestellt. Das Tragen einer medizinischen bzw. FFP2-Maske ist vorgeschrieben.

Bitte senden Sie das Anmeldeformular bis Mittwoch, den 07.04.2021, 10 Uhr an a.huber@suedschule-neureut.de . In Anbetracht der Tatsache, dass der Anteil der bei Kindern deutlich stärker verbreiteten Mutation 8.1.1.7 des SARS-CoV2-Virus in Baden-Württemberg bereits über 80% liegt, bitten wir dringend darum, die Notwendigkeit der Notbetreuung für Ihr Kind zu überdenken. Auch wenn Ihr Kind bereits die Notbetreuung besucht hatte, ist eine Neuanmeldung erforderlich.

Sollten Sie nichts von uns hören, ist Ihr Kind in der Notbetreuung angenommen.

Alle ab dem 12. April in die Notbetreuung einbezogenen Personen sollen das dann vorgehaltene Testangebot in der ersten Schulwoche nach den Osterferien zunächst noch auf freiwilliger Basis in Anspruch nehmen können. Der Ablauf ist noch nicht bekannt, wir werden Sie jedoch informieren, sobald wir selbst weitere Informationen haben.

Vor den Osterferien haben fast alle Kinder der Südschule Neureut an dem freiwilligen Testangebot teilgenommen. Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen und Ihre Bereitschaft, mit der Erlaubnis zur Testung Ihrer Kinder die Mitschüler*innen und Mitarbeiter*innen zu schützen! Es wäre schön, wenn sich alle Familien dieser Bereitschaft anschließen würden! Sie würden damit auch Kindern, die sich zum eigenen Schutz oder zum Schutz ihrer Angehörigen im Fernlernen befinden, die Teilnahme am Präsenzunterricht ermöglichen, sobald dieser wieder stattfindet.

Derzeit ist vorgesehen, ab dem 19. April 2021 zu einem Wechselbetrieb für alle Klassenstufen aller Schularten zurückzukehren, sofern es das Infektionsgeschehen dann zulässt. Hierzu folgen zu gegebener Zeit weitere Informationen. Die Testung soll dann für die Teilnahme am Präsenzunterricht und an der Notbetreuung als Zugangsvoraussetzung gelten.

Wir wissen, dass noch viele Fragen offen sind. Selbstverständlich informieren wir Sie, sobald auch uns Einzelheiten bekannt sind.

Maskenpflicht / Schnelltests

Die Landesregierung hat auch für Lehrkräfte sowie für Schülerinnen und Schüler an Grundschulen die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske ab Montag den 22. März 2021 beschlossen. Die Maskenpflicht gilt im und außerhalb des Unterrichts. In einer Übergangsphase können die Schülerinnen und Schüler auch Alltagsmasken tragen, wenn kurzfristig keine medizinischen Masken für Kinder beschafft werden können. Bitte beachten SIe, dass es auch Masken in Kindergrößen zu kaufen gibt, die für Ihre Kinder deutlich angenehmer zu tragen sind.

Auf der Homepage der Landesregierung erhalten Sie weitere Informationen.

Unsere bisherigen Erfahrungen zeigen, dass die Kinder sehr entspannt und wie selbstverständlich mit den Masken-Regelungen an unserer Südschule umgegangen sind. Herzlichen Dank an alle Eltern unserer Südschule, die ausnahmslos diese freiwilligen Regelungen unterstützt und ihre Kinder zum Tragen der Masken angehalten haben! Wir sind uns sicher, dass die konsequente Umsetzung der Maskenregeln der Grund dafür ist, dass für unsere Südschule bisher noch kein Quarantänefall angeordnet werden musste.

Auch bei der nun anstehenden Maskenpflicht hoffen wir wieder auf Ihre Unterstützung! Selbstverständlich werden die Lehrerinnen der Südschule darauf eingehen, wenn die Kinder auch außerplanmäßig eine Pause benötigen und mit ihnen an die frische Luft gehen. Unter Einhaltung der Abstandsregeln dürfen die Masken im Freien abgenommen werden.

Ebenso bitten wir um Ihr Einverständnis zu den freiwilligen und kostenlosen Corona-Schnelltests für Ihre Kinder. Weitere Informationen und ein Formular für die Einverständniserklärung erhalten Sie, sobald die genaue Vorgehensweise geklärt ist. Diese Schnelltests sind ein weiterer Baustein, mit welchem wir die Ausbreitung des Corona-Virus bremsen können. Bitte lassen Sie Ihre KInder daran teilnehmen! Alle Mitarbeiter*innen der Südschule lassen sich bereits seit einigen Wochen zweimal wöchentlich testen, um Ihre Kinder zu schützen.