Die Hardtwaldschule an der Südschule

Wir, die Schülerinnen und Schüler dreier Klassen der Hardtwaldschule (SBBZ mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung, Neureut), fanden dankenswerter Weise einen neuen Lern- und Wirkungsort an der Südschule Neureut.

Wir stellten uns der Herausforderung, den verwilderten und zuletzt nicht mehr genutzten Schulgarten der Südschule neu zu gestalten.

Mit Tatkraft und Schaffenswillen wurden im vergangenen Herbst 2020 die vorhandenen Hochbeete von Unkraut und Gestrüpp befreit, neu aufgebaut, mit Farbe verschönert und neu angelegt.

Eine Grasfläche wurde umgegraben und neu eingesät.

Im Frühjahr 2021 konnte es dann endlich losgehen, mit dem Planen – dem Vorbereiten der Erde – dem Säen und dem Pflanzen.

Wir konnten uns kaum bremsen und wurden auch schon bald mit den ersten Radieschen belohnt.

Schülerinnen und Schüler sowie Kolleginnen und Kollegen der Südschule wurden von unserem Eifer angesteckt und es entstand ein „kooperatives Kartoffelbeet“ mit der Klasse 3.

Die Südschülerinnen und –schüler freuen sich mit ihren Lehrerinnen und uns täglich über das üppige Pflanzenwachstum der Salat- und Gemüsepflanzen und bald auch über die Ernte.

UB

Fundsachen

Die Fundsachen sind nun im Foyer ausgelegt. Bitte schauen Sie sich die Bilder an und erklären Ihrem Kind, wo es einen vermissten Gegenstand findet. Ihr Kind darf diesen dann abholen. Die Klassenlehrerinnen werden gemeinsam mit den Kindern an die Tische gehen. Besonders bei Erstklässlern und Erstklässlerinnen ist es zu empfehlen, dass Sie das entsprechende Bild ausdrucken, den Gegenstand ankreuzen und Ihrem Kind das Bild mit in die Schule geben. Am letzten Schultag werden alle nicht abgeholten Fundsachen der Diakonie zugeführt.

Koalas werden aktiv

Da Corona es nun endlich zuließ, machten sich am Donnerstag, den 17.06.2021, 17 Koalas auf den Weg zu ihrem ersten Ausflug in ihrer Schulzeit. Das Ziel war der nahegelegene Aktivpielplatz. Nach einer kurzen Wanderung machte sich die Klasse 1B das Gelände zu eigen. Sie streiften durch das kleine Wäldchen, kletterten auf die Häuschen, schwangen munter auf den Astschaukeln hin und her und ließen sich von ihren Mitschülern auf dem Dreiradtaxi über den Hof kutschieren. Abschließend konnte jeder noch eine Schüssel, einen Kerzenständer oder eine Figur aus Ton fertigen und dadurch eine schöne Erinnerung an diesen Tag mit nach Hause nehmen. Viel zu schnell verging der Vormittag und sie mussten bei knapp 34 Grad am bisher heißesten Tag des Jahres zurück zur Schule laufen.

Fischertechnik-Weltrekord!

Beim Fischertechnik-Tag der Karlsruher Grundschulen hat die online-Fischertechnik-AG unserer Südschule mitgewirkt, die längste fischertechnik-Einradbahn der Welt zu bauen. Die einzelnen Module wurden am 3. Juli ab 10 Uhr vor Ort vorgestellt und vom Team der technika zusammengebaut. Die Konstrukteure wurden per Videokonferenz zugeschaltet, um live ihre Modelle zu erklären.

Lars, Carina, Lisa und die Teams Justus und Max sowie Charlotte und Lena haben unsere Südschule Neureut mit fünf Modulen beim Fischertechnik-Tag vertreten. Alle Module konnte das Einrad-Wägelchen mühelos befahren. Auch Julius hat über die Fischertechnik-AG des Cyberforums ein Modul beigetragen.

Wir gratulieren zum Weltrekord von 62, 52 m! Toll habt ihr das gemacht! Als Belohnung erhielt die Fischertechnik-AG der Südschule einen Profi-Baukasten „optics“ und sechs Ergänzungs-Sets für unsere Murmelbahn.

Wer sich den Weltrekord gerne ansehen möchte, kann dies hier tun.

Wer gerne selbst beim nächsten Weltrekordversuch dabei sein möchte, ist im nächsten Schuljahr herzlich in unserer Fischertechnik-AG willkommen!

Freie Plätze …

… in der „Literarischen Schreibwerkstatt“ der Hector Kinderakademie

Für  Kinder der 3.+ 4.Klasse gibt es noch freie Plätze in der „Literarischen Schreibwerkstatt“.

Diese findet vom 29.06.2021 – 27.07.2021 immer dienstags von 14:30 bis 16 Uhr im Werkraum unserer Südschule statt.

Zur Anmeldung geht es hier.

Radelnde Luchse im Südschulhof

Leider mussten unsere Luchse der Klassen 4 a und b in diesem Schuljahr auf die von allen mit Spannung erwartete Fahrradausbildung bei der Jugendverkehrsschule Karlsruhe verzichten. Doch statt lange darüber Trübsal zu blasen, verlegten wir die Ausbildung einfach kurzerhand in unseren wunderschönen großen Südschulhof. Wer dachte, dass Stopptanz nur auf zwei Füßen möglich wäre, sollte sich getäuscht haben. Zu hotter Sommermusik übten die Luchse bei strahlendem Sonnenschein das plötzliche Abbremsen und erneute Anfahren. Großes Geschick erforderten anschließend der Wettbewerb im „Langsamfahren“ und das Schnappen von Eule Hedwig von einem Hütchen während der Fahrt. Nach einigen weiteren Herausforderungen war die Zeit viel zu schnell wieder vorüber, doch alle waren sich einig, dass dieser Übungstag ein voller Erfolg war. Nächste Woche steht jetzt die theoretische Prüfung an, die sicherlich mindestens genauso gut gemeistert wird. Viel Erfolg, liebe Luchse! (A.Hik.)

Lockerung der Maskenpflicht

Am Montag, den 21.06.2021 wird die Maskenpflicht vorsichtig gelockert.

Den Link zur Pressemitteilung finden Sie hier.

Folgende Regelungen wurden vom Kultusministerium festgelegt:

Inzidenz < 50:

  • Keine Maskenpflicht mehr im Freien

Inzidenz < 35 und zwei Wochen kein mittels PCR-Test positiv getesteter Fall in der Schule:

  • Keine Maskenpflicht in den Unterrichtsräumen
  • Außerhalb der Unterrichtsräume bleibt die Maskenpflicht im Schulgebäude jedoch bestehen.

Die Inzidenz wird vom Gesundheitsamt festgestellt und den Schulen mitgeteilt. Momentan liegt die Inzidenz unter 35. Das bedeutet, dass ab Montag die Maskenpflicht (medizinische Maske oder FFP2) nur noch im Schulgebäude außerhalb der Unterrichtsräume besteht. Veränderungen teilen wir Ihnen mit und veröffentlichen diese auf unserer Homepage.

Die Testpflicht und die Hygienevorgaben bleiben ebenso bestehen wie die Vorgaben zum Lüften.

Selbstverständlich ist es weiterhin erlaubt, auch in den Unterrichtsräumen bzw. im Freien freiwillig eine Maske zu tragen.

Spannende Detektivarbeit in den Schulferien – Lenitas-Ferienfreizeit in der Südschule Neureut

Wo können die verschwundenen Kinderbücher aus der Bibliothek bloß hingekommen sein und wer hat sie stibitzt? Gut, dass sich 16 kleine Detektivinnen und Detektive zwischen Neureut und dem mysteriösen Turmberg auf die Suche begeben haben – während der Ferien!

Homeschooling, Kontaktbeschränkungen und Urlaub vor der Haustür, auch die Kleinsten mussten sich lange gedulden, ehe die Corona-Pandemie eine Rückkehr in die gewohnte Normalität für Schulkinder erlaubte. Umso größer war die Vorfreude auf die allererste Lenitas-Ferienfreizeit an der Süd-schule Neureut und die „spannende Welt der Detektive“.

Das „Team Ferienfreizeit“ fand in Neureut ein weitläufiges Außengelände mit jeder Menge Spiel- und Sportmöglichkeiten sowie großartige Räumlich-keiten für ausgiebige Detektivarbeit vor und somit perfekte Bedingungen für eine Woche voller Spaß! Mit spannenden Kennenlernspielen sowie teilwei-se durch die Kinder selbst aufgestellten Regeln ging es los, in die span-nende Welt der Detektive: Agentenausweise basteln, Geheimbotschaften lösen und auf Schatzsuche gehen waren nur der Anfang. Auch der Umgang mit Lupe, Kompass und Fingerabdruck-Sets wurde erprobt, ehe ge-meinsam die leckeren Detektivmalzeiten vorbereitet und genossen wurden.

Neben zahlreichen Rätsel-, Spiel- und Bewegungsangeboten stand zudem eine Geheimreise zum mysteriösen Turmberg auf dem Plan. Hier vermute-ten die Kinder eine heiße Spur zu den „verlorenen Kinderbüchern“, doch oben angekommen warteten zunächst ein leckeres Picknick, die ein oder andere süße Belohnung sowie ein Besuch des Abenteuerspielplatzes auf die Kleinen. Die verschollenen Bücher konnten tatsächlich auch gefunden werden, ebenso wie viele neue Freundinnen und Freunde!

Nach insgesamt einer Woche in der spannenden Welt der Detektive gab es nicht nur viel zu erzählen, sondern natürlich auch einen eigenen Detektivausweis sowie eine Urkunde für jedes Kind – ein Riesenspaß für alle Beteiligten und eine willkommene Abwechslung für die ganze Familie.

Das Karlsruher Sozialunternehmen Lenitas gGmbH bietet Ferienbetreuung mit diversen Themenschwerpunkten an; meist in Kooperation mit dem Post Südstadt Karlsruhe e. V., der Europäischen Schule Karlsruhe, dem CVJM Karlsruhe e. V., dem Förderverein Grundschule Dorschberg e. V und der Südschule Neureut werden die Schulferien zum spannenden Spiel- und Lern-Spaß für Kinder.

Ziel der Ferienbetreuung ist es, gemeinsam mit den Kindern abwechs-lungsreiche Tage zu gestalten. Der Wochenplan umfasst eine feste und wiederkehrende Tagesstruktur, die eine ausgeglichene Mischung aus Spiel-, Kreativ- und Ruhephasen beinhaltet. Durch den guten Betreuungsschlüssel können Kreativ- und Aktivthemen angeboten werden. Des Weiteren wird auf die Wünsche der Kinder und Jugendlichen eingegangen, sie können frei entscheiden, an welchem Angebot sie teilnehmen möchten.

Das qualifizierte pädagogische Fachpersonal achtet auf das Wohlbefinden der Kinder und stärkt deren Selbstwertgefühl. Die Kinder erfahren Akzep-tanz und werden in ihr en persönlichkeits-, alters-, geschlechts- und kultur-spezifischen Besonderheiten respektiert. Jede Ferienwoche steht zudem unter einem bestimmten Motto. Kreative Angebote, sportliche Aktivitäten, oft auch Ausflüge und natürlich viel Spiel und Spaß bieten den Kindern eine interessante und abwechslungsreiche Zeit.

Im August werden an der Südschule Neureut wieder drei Lenitas-Ferienfreizeiten angeboten. Einen ersten Überblick über die Termine und Themen finden Sie hier.

Interessierte Eltern erhalten weitere Informationen über die Internetseite www.Lenitas.de oder direkt unter: ferienfreizeiten@lenitas.de.

Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen

Die CoronaVO Schule vom 04.06.2021 finden Sie hier.

Haufige Fragen und Antworten zum Schulbetrieb finden Sie hier.

Folgende Regelungen sind vorgesehen:
(Vor maßgeblichen Änderungen erhalten Sie von uns Bescheid, die jeweils aktuelle Regelung wird farblich hervorgehoben)

Inzidenz über 165

Fernlernen mit Notbetreuung

Inzidenz zwischen 100 und 165

  • Wechselunterricht mit Notbetreuung
  • Kein BSS
  • Masken- und Testpflicht
  • Abstand auch im Klassenzimmer 1,5 m

Inzidenz zwischen 50 und 100

  • Präsenzunterricht unter Pandemiebedingungen
  • Kein Abstandsgebot innerhalb der Klasse
  • Masken- und Testpflicht
  • BSS im Klassenverband in der Halle (ohne Maske, kontaktarm) und im Freien (ohne Maske, ohne Abstand erlaubt); bei Sicherheits- und Hilfestellung Maske notwendig
  • Schwimmunterricht im Klassenverband erlaubt (kontaktarm)
  • Singen im Freien mit Abstand erlaubt

Inzidenz unter 50

  • Präsenzunterricht unter Pandemiebedingungen
  • Kein Abstandsgebot innerhalb der Klasse
  • Keine Maskenpflicht im Freien
  • BSS im Klassenverband in der Halle (ohne Maske, ohne Abstand) und im Freien (ohne Maske, ohne Abstand erlaubt); bei Sicherheits- und Hilfestellung Maske notwendig
  • Schwimmunterricht im Klassenverband erlaubt
  • Tagesausflüge (ohne Nutzung des ÖPNV) im Klassenverbund möglich
  • Lauftreff im Klassenverband möglich
  • Singen im Freien mit Abstand erlaubt

Inzidenz unter 35

  • Präsenzunterricht unter Pandemiebedingungen
  • Kein Abstandsgebot innerhalb der Klasse
  • Masken- und Testpflicht (ab 21.06.: Keine Maskenpflicht in den Unterrichtsräumen; Außerhalb der Unterrichtsräume bleibt die Maskenpflicht im Schulgebäude jedoch bestehen.)
  • BSS im Klassenverband in der Halle und im Freien ohne Einschränkungen möglich (ohne Maske, ohne Abstand erlaubt);
  • Schwimmunterricht im Klassenverband erlaubt
  • Tagesausflüge (ohne Nutzung des ÖPNV) im Klassenverbund möglich
  • Lauftreff im Klassenverband möglich
  • Singen im Freien mit Abstand erlaubt

Maskenpflicht:

Die Verpflichtung gilt sowohl im Unterricht in den Klassenräumen als auch im gesamten Schulgebäude. Grundsätzlich gilt die Verpflichtung auch auf dem gesamten Schulgelände, obwohl die Infektionsgefahren im Freien zweifellos geringer sind. Allerdings sieht die CoronaVO Schule eine Ausnahme für die Pausenzeiten vor, solange der Mindestabstand von 1,5 Metern auf dem Pausenhof zwischen den Personen eingehalten wird.
Sinkt die Inzidenz unter 50, gelten oben genannte Regelungen.

Testpflicht:

Alle Kinder müssen montags und donnerstags vor dem Unterricht zuhause getestet werden. Das negative Testergebnis muss weiterhin mit Ihrer Unterschrift bestätigt werden. Eine Bestätigung der Bescheinigung des Testergebnisses durch unsere Sekretärin Frau Weinbrecht ist möglich.